Was ist Responsive Webdesign?

Mit einem Responsive Webdesign macht Ihre Seite auf allen Endgeräten eine gute Figur!

Beim Responsive Webdesign (im Deutschen auch responsives Webdesign) handelt es sich um eine bestimmte Technik zur Erstellung von Websites, so dass diese auf Eigenschaften des jeweils benutzten Endgeräts (z.B. PC, Laptop, Tablet, Smartphone) reagieren können. Das Design einer auf diese Weise erstellten Website passt sich also an die Displaygröße des Endgerätes an, so dass die Website auf allen Geräten optisch gut aussieht und auch bedienbar ist. In Zeiten des mobilen Surfens sind für Smartphones & Co. optimierte Designs eine wichtige Voraussetzung für Ihre Website!

About Us

Schauen Sie sich doch einfach an, wie Ihre aktuelle Webseite auf unterschiedlichen Ausgabemedien aussieht:

Meine Website ansehen!

Oder testen Sie Ihre aktuelle Website mit dem Mobile-friendly-Tool von Google ganz einfach Online. Es bewertet Ihre aktuelle Webseite hinsichtlich der mobilen Optimierung:

Google-Bewertung ansehen

Vorteile

Von Google empfohlen!

Mitterweile wird Responsive Webdesign sogar von Google empfohlen! Und wenn Google als absoluter Platzhirsch under den Suchmaschinen etwas empfiehlt, sollte das nicht ganz ignoriert werden.

Mehr Kunden

Eine optimiertes Seitendesign führt zu mehr Besuchern und einer höheren Verweildauer auf Ihrer Website und damit auch zu einer höheren Anzahl von getätigten Käufen / Buchungen etc.

Kein doppelter Pflegeaufwand

Mit einem Responsive Webdesign brauchen Sie nur eine Version Ihrer Website, d.h. Sie müssen Inhalte auch nur einmal pflegen. Das spart Zeit und Geld.

Fakten, Fakten, Fakten

Im Folgenden sehen Sie einige sehr interessante Zahlen und Fakten zur derzeitigen Entwicklung.

Eine Studie von TNS Infratest aus dem März 2013 zeigt, dass jeder zweite Smartphone-Besitzer in Deutschland (49%) immer und überall online ist. Das entspricht rund 15 Millionen Deutschen. Die hohe Nutzung von Smartphones ist dabei längst kein Trend mehr, sondern eine stetige Entwicklung. Und diese Entwicklung wird sich in den kommenden Jahren noch verstärken, denn die Anzahl an neuen Ausgabegeräten nimmt immer weiter zu.

Laut statistischem Bundesamt (Pressemitteilung Nr. 089 vom 11.03.2014) haben im Jahr 2013 rund 29,7 Millionen Menschen oder knapp 51 % aller Internetnutzer ab 10 Jahren in Deutschland das mobile Internet genutzt. Im Jahr zuvor hatten 20,8 Millionen Menschen oder 37 % der Internetnutzer mit mobilen Geräten im Internet gesurft. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ist damit die Anzahl der mobilen Internetnutzer innerhalb eines Jahres um 43 % gestiegen. Unter den 16- bis 24-Jährigen Internetnutzern beträgt der Anteil mobiler Onliner knapp 81 %. Er liegt somit deutlich vor den 25- bis 44-Jährigen, die mit 62 % den zweithöchsten Anteil mobiler Internetnutzer aufweisen. Bei den über 44-Jährigen beträgt der entsprechende Anteil 33 %. Im Vergleich zum Vorjahr gab es in allen Altersklassen starke Zuwächse bei der mobilen Internetnutzung. Besonders stark nahm der Anteil bei den 16- bis 24-Jährigen Onlinern mit + 22 Prozentpunkten zu.

In Deutschland sind die meisten mobil angepassten Internetseiten auch als mobile Webseite programmiert. Ca. 87% der Webseiten sind tatsächlich mobil, nur rund 13% werden responsive dargestellt. Im europäischen Vergleich zeigt sich hier, dass die meisten anderen untersuchten Länder einen größeren Anteil an Webseiten mit responsive Design vorweisen. Nur in Großbritannien ist der Anteil der tatsächlich mobil programmierten Seiten mit rund 90% noch höher.

Laut Branchenreport Industrie 2014 bieten lediglich 28% der 120 untersuchten deutschen Unternehmen eine für die mobile Nutzung optimierte Webseite an, d.h. sie stellen entweder eine separate mobile Variante (18%), eine flexibel umgesetzte Website (Responsive Webdesign) oder beides zur Verfügung.

Fragen? Kontaktieren Sie uns!